Unser Konzept 

Entstehung des Freizeitprojektes

 

Während einer Elternsprecherversammlung an der Lobdeburgschule im Oktober 2015 kristallisierte sich heraus,dass es für die Kinder und Jugendliche im Anschluss an die Grundschule keine Nachmittagsbetreuung gibt. Schülerinnen und Schüler müssen somit, direkt im Anschluss an den Unterricht, nach Hause gehen.

Das Problem? Berufstätige Eltern sind zu dieser Zeit meist noch am Arbeitsplatz und haben keine Möglichkeiten ihr Kind zu betreuen. Oftmals werden Hausaufgaben und Projekte daher nicht vollumfänglich durch die Kinder erledigt. Im Anschluss an die Arbeit sind Eltern daher dazu angehalten (auch zu späterer Stunde), mit den Kindern dies nachzuholen, Dinge zu erklären und zu üben. Dies wird zur Belastungsprobe für Kinder und Eltern gleichermaßen. 

Dies war der Moment, diese Betreuungslücke mit der Gründung der Freizeitagentur "teens-freetime" zu schließen. Die Gründung erfolgte im August 2016 mit großer Unterstützung durch die ehemalige Schulleiterin Frau B. Wrede. Hierbei holten wir die Genehmigung der Stadtverwaltung, des Schulamtes Ostthüringen, sowie der Schulkonferenz, ein.

Auf Grund der positiven Resonanzen aus der Lobdeburgschule, entschlossen sich auch das Angergymnasium sowie das Adolf-Reichwein-Gymnasium, das Projekt in ihrer Einrichtung zu starten.

 

Struktur und Ziele des Projektes 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, eine nachschulische Betreuung, Nachhilfe, Ferienbetreuung direkt an den Teilnehmerschulen zu installieren. Es fallen daher für Schüler und Eltern keine weiteren Wege an. Das Projekt wird von unserem pädagogisch geschultem Team durchgeführt. Hierbeit arbeiten wir mit Lehramtsstudenten der Uni Jena zusammen. Dennoch wird darauf geachtet, dass diese Mitarbeiter möglichst über einen längeren Zeitraum angestellt werden, da wir sicherstellen möchten, dass die Schüler*innen feste Bezugspersonen haben. 

Das Projekt erleichtert den Kindern und Jugendlichen den Übertritt von der Grundschule in die weiterführende Schule. Daher besteht unsere Zielgruppe aus Schülerinnen und Schülern im Alter von 10-13 Jahren (vorallem 5. & 6. Klasse). Langsam werden die Kinder durch unsere Strukturen an die Selbstständigkeit herangeführt und erlernen eine gewissenhafte, konzentrierte Arbeitsweise. Wir bieten daher den Schüler*innen die Rahmenbedingungen für optimales Lernen.

Über diese Hausaufgabenbetreuung hinaus, bieten wir den Kindern eine sinnvolle und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung, fernab von Handy und Konsole. Die Schüler*innen knüpfen neue Freundschaften und erlernen auch durch die regelmäßig stattfindenden AG's neue Fähigkeiten und Fertigkeiten. Ziel ist es, auch die Hobbies der Schüler*innen direkt in der Schule stattfinden zu lassen und sie für Neues zu begeistern. Dabei orientieren wir uns stets an den Interessen der Schüler*innen und versuchen diese personell umzusetzten. Die AG- Angebote richten sich weiterhin nach moderner Pädagogik und dem Thüringer Bildungsplan. Im Zuge der Nachmittagsgestaltung arbeiten wir auch in enger Kooperation mit den Schulen, den Fördervereinen, dem Grundschulhort, der Stadt Jena und dem "eine Welt Netztwerk" zusammen.

Im Vordergrund stehen auch die Sozialkompetenzen der Schüler*innen. Alle unserer Schüler werden, unabhängig ihrer Nationalität, Konfession oder Zugehörigkeit, gleichberechtigt betreut und behandelt. Dadurch findet eine Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen statt. Ziel ist es hierbei, das Selbstwertgefühl aufzubauen und zu bestärken um eine eigenverantwortliche und selbstständige Persönlichkeit zu werden.

Das gesamte Freizeitprojekt finanziert sich über monatliche Beiträge der Eltern. Zusätzlich kann auch in den Ferien eine Betreuung in Anspruch genommen werden, diese berechnet sich jedoch, durch die längere Betreuungszeit separat. 

Neben unserer Nachmittagsbetreuung, zeigte sich ein weiteres Problem der Eltern. Die Hausaufgabenzeit reichte in Einzelfällen nicht mehr aus, um Wissenslücken und Schwierigkeiten mit dem Lernstoff auszugleichen. Vermehrt kamen Eltern auf uns zu und baten uns nach Nachhilfestunden. Somit erweiterten wir unser Angebot. Unsere Mitarbeiter bieten in Kleingruppen oder auch einzeln Nachhilfe direkt in den Räumen der Schule an. Durch diese Zusammenarbeit auf allen Ebenen kann optimal auf den individuellen Lernstand eingegangen werden. Es sind keine langen Anfahrtswege nötig und die Schülerin/der Schüler lernt in gewohntem Umfeld. 

 

Grundsätze auf einen Blick: 

- jedes Kind in seiner Individualität annehmen 

- Freude am Nachmittag 

- Vermittlung von Werten und Regeln (Freundlichkeit, Respekt, wertschätzender Umgang)

- Konfliktlösung ruhig und sachlich 

- selbständiges und eigenverantwortliches Erledigen der Hausaufgaben 

- aktive Einbeziehung der Kinder 

- vielseitige Angebote in Kooperation mit anderen Stellen z.B. Fördervereine, Grundschulhort, "Eine Welt" Netzwerk 

 

Abläufe im Projekt (Tagesablauf) 

  1. nach Unterrichtsschluss ( Stundenplan)übernehmen wir Ihre Kinder in unseren festen Betreuungsräumen 
  2. bei Schulschließungen stellen wir automatisch, zu gleichen Zeiten die Hausaufgabenbetreuung auf das Onlineverfahren um
  3.  Gemeinsames Essen (Lobdeburgschule)
  4. Erledigen der Hausaufgaben (Gruppe wird in angemessene Größe aufgeteilt, 2 Mitarbeiter pro Gruppe)
  5. Nach den Hausaufgaben (spätestens ab 15:00) vielseitiges und abwechlungsreiches Angebot